Kohlenmonoxidvergiftungen: Ursachen und Vermeidung!

Es passiert leider immer wieder und viel zu oft: trotz vieler Warnungen sterben Menschen auf tragische Weise an einer Kohlenmonoxidvergiftung. Das Fatale: Die Betroffenen schlafen einfach ein und merken dabei nicht, dass ihre inneren Organe versagen. Dabei ist es relativ einfach eine Kohlenmonoxidvergiftung zu verhindern. Mit ein paar einfachen Maßnahmen und entsprechenden Hilfsmitteln, wird das Risiko enorm minimiert.
Kohlemonoxid ist ein farb- und geruchloses Gas. Vergiftungen treten häufig bei defekten Gasöfen oder Durchlauferhitzern und bei undichten Kaminen auf. Geräte sollten deshalb regelmäßig gewartet werden. Kohlenmonoxidvergiftungen sind besonders tückisch, da das Gas vom Menschen nicht wahrgenommen werden kann und auch die Symptome so unterschiedlich sind, dass erste Anzeichen häufig nicht als Vergiftung erkannt werden und die Ursache daher zunächst nicht abgestellt wird.
Eine weitere Gefahr, die im Sommer, also außerhalb der Heizperiode häufig unterschätzt wird: durch den Betrieb eines mobilen Klimageräts wird Luft aus den Räumen abgezogen. Wenn dabei gleichzeitig eine Therme in Betrieb ist, können die Abgase nicht mehr durch den Rauchfang abziehen und das Kohlemonoxid sammelt sich in der Wohnung. In den Sommermonaten kann sich durch große Hitze auch eine Art Luftstoppel in den Rauchfängen bilden. Die Abgase sind im Vergleich zur Außenluft nicht heiß genug und können dadurch nicht mehr abziehen.

Wie kann man diese Gefahren auf jeden Fall massiv verringern?
⦁ Ist zum Beispiel beim Duschen die Gastherme in Betrieb, öffnen Sie die Fenster.
⦁ Bei der Verwendung von mobilen Klimageräten lassen Sie von einem Rauchfangkehrer einen Eignungsbefund und eine Luftzahlmessung erstellen, sprich einen Nachweis der ausreichenden Frischluftzufuhr.
⦁ CO-Warner alarmieren rechtzeitig bei gefährlichen Konzentrationen des Gases. Eine Anschaffung ist daher zu empfehlen. Lassen Sie sich eingehend im Fachhandel, durch das Personal über die Funktionsweise und Montage des Warners beraten.
Symptome einer leichten Kohlenstoffmonoxidvergiftung sind Kopfschmerzen, Schwindel und grippeähnliche Symptome. Sollten bei Ihnen solche Symptome auftreten, sofort den gefährdeten Bereich verlassen und verständigen Sie umgehend die Einsatzkräfte wie Feuerwehr und Rettung.
Dieser Beitrag wurde erstellt durch Brandschutz Jost, Johannes Lechner Installationen und Brandinspektor Thomas Prem Feuerwehrkommandantstellvertreter der FF Deutsch-Brodersdorf und Rauchfangkehrer

Sehr wirksam gegen Kohlenmonoxidvergiftung: der CO-Warner
Klein aber oho! Brandschutz Jost empfiehlt die Anschaffung eines CO-Warners
Elektromoped brennt vollständig aus! Was tun?

Elektromoped brennt vollständig aus! Was tun?

Eine Löschdecke wäre hilfreich gewesen. In Tirol gerät ein E-Moped nach der Fahrt in Brand und beschäftigt stundenlang die Feuerwehr! Viele Brandhelfer mussten anrücken, um den Brand zu bändigen. Alle Löschversuche scheitern, das Moped brennt vollständig aus....

Feuerlöscher – richtig einsetzen!

Feuerlöscher – richtig einsetzen!

Feuerlöscher – richtig einsetzen! Haben Sie immer einen Feuerlöscher in der Nähe, wenn es brenzlig wird? Aktuell ist z.B. das Grillen ein potenzieller Brandherd mit Unfallgefahr. Ein funktionstüchtiger, geprüfter und für den Zweck geeigneter Feuerlöscher sollte daher...

SICHERES GRILLEN – Wertvolle Tipps von Profis!

SICHERES GRILLEN – Wertvolle Tipps von Profis!

Sicheres Grillen - Wertvolle Tipps von Profis! Grillen ist eine der Lieblingsbeschäftigungen von uns Österreichern. Es ist ja auch in mehrfacher Hinsicht ein tolles Erlebnis und ein wunderbares Gefühl, köstliche Speisen mit dem Holzkohlengrill oder dem Gasgriller...

BRÄNDE VON LITHIUM IONEN AKKU

BRÄNDE VON LITHIUM IONEN AKKU

Metallbrand und Lithium Löscher Im folgenden Video ist die Ausgasungen bei einem Lithium Ionen Akku nach mechanischer Beschädigung zu sehen: Durch Einsatz eines Metallbrand-und Lithium-Löschgerät dieses Löschmittel ist eine wässrige Dispersion, bei der natürliche...